Ein kleiner Baum mit Gießkanne und Harken

Die 3 Geschenke deines Lebens

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Bedürfnisse, Bewusstsein, Lernen, Potenzialentfaltung, Prioritäten, Veränderung, Werte, Zeitmanagement

Wie lebst du und wie willst du leben? Oder andersrum gefragt:

Wie willst du leben und wie lebst du im Augenblick tatsächlich?

Sind die beiden Bilder stimmig oder weit voneinander entfernt?

 

Es macht mich nachdenklich, dass doch viele Menschen, die mir in Seminaren begegnen, keine Antwort darauf haben. Und manchmal bin ich beunruhigt, ungeduldig und habe nur noch wenig Verständnis bei einem Zuviel an wahrgenommener Unachtsamkeit. Unachtsamkeit worüber? Achtsam wofür?

 

Ich wünsche allen Achtsamkeit für die ersten 3 Geschenke, die wir zu Beginn unseres Hierseins erhalten: einen Körper, einen Geist – hier verstanden und betrachtet als die Gabe des Denkens und eine Seele, die alle unsere Gefühlsregungen wie Empathie, Liebe, Hilfsbereitschaft … ermöglicht!

 

Für alle Leser, denen wissenschaftliche Belegbarkeit ein hohes Gut ist: Ich betone ausdrücklich, dass hier keine wissenschaftliche Abhandlung erfolgt, vielmehr Erfahrungen aus der Schule des Lebens.

Körper, Geist und Seele sind als zwingende Einheit zu betrachten. Arbeiten sie nicht miteinander, bekommt der Mensch mit sich und seiner Umwelt häufig Konflikte.

Wie kannst du die erforderliche Harmonie, die wir landläufig als Gesundheit bezeichnen, fördern?

 

  1. Dein Körper

Ein Großteil der Menschheit wird mit einem Körper geboren, der eine uneingeschränkte Fortbewegung und Nutzung aller Sinne ermöglicht. Dadurch erhalten dein Geist und deine Seele die vielfältigsten Möglichkeiten, Erfahrungen mit anderen Menschen, Flora und Fauna und technischen Errungenschaften zu machen. Für diese lebenslange Aufgabe braucht dein Körper eine achtsame Pflege.

Wie gehst du mit ihm um? Was braucht er?

  • Ausreichend Schlaf
  • Gesunde Ernährung
  • Regelmäßig Tages-Licht & frische Luft
  • Bewegung
  • Berührung
  • Freude
  • Anstrengung & Entspannung

Was gibst du deinem Körper?

  • Schläfst du ausreichend und ohne Fernseher?
  • Gönnst du Augen und Ohren auch im wachen Zustand Zeiten der Stille?
  • Achtest du auf deine Ernährung? Es geht mit wenig oder ganz ohne Fleisch, mit wenig oder ohne Schokolade, Alkohol, Zigaretten, Kohlensäure in Getränken und vor allen Dingen ohne Fertigprodukte. Hast du ein Bild, wieviel Zucker du dadurch regelmäßig konsumierst? Kannst du dir vorstellen, wie deine Organe täglich gegen diesen Müll kämpfen?
  • Bist du dir bewusst, welche Belastungen Diäten für deinen Körper darstellen?
  • Vielleicht arbeitest du in Räumen mit Kunstlicht und auch wenn nicht: Gehst du regelmäßig an die frische Luft? Doch nicht bei dem Wetter? Die Couch hält dich fest? Lass die Ausreden und fang an! Mit frischer Luft denkt es sich leichter! Und vielleicht erübrigt sich die Kopfschmerztablette.
  • Bewegung muss nicht gleich Leistungssport sein, 3 x pro Woche regelmäßig eine Stunde straff Gehen, täglich nur einige Minuten Workout und dein Körper ist dir dankbar.
  • Wenn der Körper krank wird, können Medikamente ein Segen sein. Dennoch behandeln sie häufig die Symptome und selten die Ursachen. Bevor du zu Aufputsch-oder Beruhigungsmittel greifst, frage dich: Was macht mich so müde, was regt mich so auf? Was kann und sollte ich in meinem Leben ändern?
  • Freude und Berührung sollten deine wichtigsten Vitamine sein. Sorge dafür! Wenn du häufig „sauer“ auf dich oder Andere bist, wird vermutlich auch dein Körper übersäuern.
  • Traust du dir auch Anstrengung zu oder bleibst du bewusst im Mittelmaß? Dein Körper liebt Anstrengung und Erfolge. Zum Dank schüttet er Glückshormone aus- beste kosten- und nebenwirkungsfreie Rauschmittel.

 

Irgendwo las ich mal den Satz: „Die meisten (Deutschen) gehen mit ihrem Auto wesentlich achtsamer um als mit ihrem Körper.“

Liegt in deinem Auto Müll? Reinigst du es regelmäßig? Gönnst du ihm beste Pflegeprodukte?

Für die wachsende Schar der autofreien Bürger: Wie gehst du mit deinem Fahrrad um oder wie pflegst du die Schuhe, die dich tragen?

Nimm das Geschenk dieses Körpers an und ermögliche ihm ein Leben lang, seine Aufgaben zu erfüllen. Sei achtsam, bevor dich ein Handicap auf dieses Geschenk aufmerksam machen muss!

 

  1. Dein Geist

Du hast das Geschenk erhalten die Welt wahrzunehmen, zu reflektieren, Dinge zu bedenken. Von Tag zu Tag kannst du dein Wissen erweitern und für dich und Andere sinnvoll einsetzen. Zunächst scheint die Freude an lebenslangem Lernen durch die Erfahrungen aus der Schulzeit bei den Meisten hartnäckig gedämpft zu sein.

 

Je älter du wirst, hast du bereits in der Schule und spätestens danach die Wahl, wie du dir Wissen aneignest!

Und wieder meine Frage: Wie nutzt du dieses Geschenk?

  • Wie oft liest du,
  • besuchst du Seminare,
  • Ausstellungen, Museen,
  • erlernst neue Hobbys,
  • neue Berufe?
  • Wie oft nutzt du deine Gedanken für Grübeleien, angstmachende Szenarien, statt deine Fähigkeit kreativ für neue, vielleicht einmalige Lösungen zu nutzen?

 

Ich entdecke zu viele Menschen, die den Kopf scheinbar nur für Kopfschmerzen durch die Gegend tragen. Vielleicht wehrt sich ja hier jemand, (d)ein ungenutztes Potenzial, gegen permanente Unterforderung.

 

  1. Deine Seele

Kann ich mir anmaßen über Seele zu schreiben? Vielleicht weißt du ja sehr viel mehr darüber. Vielleicht hast du prägende Erfahrungen gemacht, die dir tiefere Aussagen ermöglichen. Dann freue ich mich über deine Rückmeldung.

Ich persönlich sehe darin die Gesamt meiner Gefühlsregungen. Innere Werte, Haltungen entwickeln sich und wohnen hier.

 

Und auch hier wieder die Frage: Was tut ihr gut? Kannst du sie schützen? Kannst du sie gesund erhalten?

  • Unser Leben ist geprägt durch schöne wie traurige, manchmal auch traumatisierende Ereignisse. Kennst du heilende Rituale für den Umgang mit Trauer? Erlerne sie in guten Zeiten. Das Durchleben und Hervorgehen aus Krisen lässt uns wachsen.
  • Die wachsende Komplexität unseres Lebens bringt ein wachsendes Datenvolumen mit sich, dass unsere Seele verarbeiten muss. Schütze sie vor Datenmüll wie: Gewalt in Filmen, in Nachrichten, in deiner Sprache, in deinem Handeln. Gönne dir regelmäßig eine Mediendiät!
  • Hast du schon bemerkt, wie du dich in Gegenwart unzufriedener Menschen kraftloser und manchmal auch unzufriedener, verärgerter fühlst? Ja, die Energie dieser Menschen wirkt räuberisch und entzieht dir Power. Umgekehrt geben uns optimistische, energievolle Menschen neue Kraft und regen uns zur Umsetzung lange gehegter Träume an. Mit wem umgibst du dich zukünftig?

 

Warum ist das wichtig?

Sicher hast du dich bereits gefragt: „Warum bin ich hier? Was könnte eine passende Aufgabe für mich sein?“

Du bist verantwortlich für dein Leben, für deine Gesundheit, deine Beziehungen, deine berufliche wie deine persönliche Entwicklung, für deinen Beitrag zu dieser Welt.

Dafür hast du die 3 Geschenke erhalten!

 

 

Herzlichst,

deine Kerstin D. Richter